Kuschelfuchshase.art

 Derham     Gallerie     Neies     Gästebuch     Briefkasten     Impressum   



*Der Beschützer*
*
Wenn man in unbekannten Wäldern und Bergen unterwegs ist...
mit Rucksack, Zelt und Wanderstock dann findet man Nachts
nicht immer den entspannten Schlaf.
Man erwartet Unerwartetes...Wesen die an dem Ort leben,
wo man gerade liegt. Ich stelle mir dann immer vor die Erde ist ein
großer Elefantenrücken...geborgen, warm und weich...
Die Seele verbindet sich mit der Umgebung und findet ihre Ruhe
...man ist eins mit der Natur und den vielen kleinen Wesen.....
*




*
Das war der Gedanke und die Idee zu diesem Bild.
*




*Der Beschützer*
*


*Work step*

*
Spontanität beim malen
lässt hübsche Zeichnungen und Bilder entstehen....
*
und jedes Bild ist auch immer ein Lernprozess
*



*


*


*


*


*


*


*Eine alte Holztruhe*

*
In ihr waren schon immer meine Spiele drinn und so wird das auch bleiben!
Deswegen wurde auch die Truhe jetzt aufgedonnert...und bunt gemacht..
damit sie weiterhin in meine Welt passt!
*



*
Einmal Schach und einmal Backgammon und rundherum ein ewig langes Würfelspiel
da haben wir uns dann viele Aufgaben dazu einfallen lassen z.B. Sportübungen
oder Wissensrätsel...oder Film-oder Personen raten...
*



*
Ich finde solche einzigartigen und individuellen Möbelstücke wunderbar!
Es muss ja nicht immer bunt sein, hauptsache man erhält die alten, meist
wertvolleren und ohne jeglichen Preßspan hergestellten Möbelstücke.
*



***


*Weil es bunt einfach schöner ist*

*
musste auch mein Drehtablett daran glauben...
...auch hier ist der Fantasie keine Grenze gesetzt!
*



*
ein Würfelspiel würde gut darauf passen oder Blumen....
...sogar der Kuschelfuchshase, was immer einen gefällt!
*



*
man kann sogar ein neues Spiel erfinden...Kinder sind da großartig
und haben oft coole Ideen! Die Farben die ich meist verwende
sind Acrylfarben gemixt mit Acrylstiften für Linien und zum Punkte
machen, eignen sich "Ohrpopeler" am Besten...
*



***


*Mondviolen*

*
habe ich das 1.Mal im Elbsandsteingebirge beim Wandern gesehen
und fand sie mystisch schön und passend zur Hase-und Mondgeschichte,
weil sie Nachts ihre süßen Düfte entfalten...
*



***


*s Friehgahr*

*
überall fällt Baumschnitt an und da bietet es sich an
daraus einen Korb zu flechten...es geht nicht jedes Ästel, da muss man
probieren. Es muss sich einmal ums Handgelenk wickeln lassen,
dann kann es verflochten werden...Weide ist natürlich am Besten.
*



*
Aller Anfang ist schwer...und ab und zu bricht mal eine Rute
die richtigen Korbflechter würden glaub ich die Augen verdrehen.
*



*
Bin ganz zufrieden...dank you tube und einem schlauen Buch
hat es die Form eines Korbes angenommen oder? :-)
Ich geb zu, einkaufen geh ich damit nicht, aber vielleicht im Herbst
in de Schwamme.
*



***



Die * Ausstellung *
im Kirchberger Meisterhaus fand einen guten Anklang.
Ich war erstaunt über die Reaktion der Menschen, ob Perspektive, Farben, Motive oder Pinselführung, es fand Jeder seinen eigenen Blickwinkel auf die Bilder.
Meine Freude darüber ist natürlich groß und ich habe jetzt neue Anreize gefunden, um wieder Pinsel und Leinwand hervor zu holen. Die Natur zaubert jeden Tag viele neue Motive, jede Stunde ein anderes Licht oder ein anderer Ort. Man muss nur die Zeit finden, um die kleinen Momente des Zaubers zu entdecken.








Ich möchte mich auch hier nochmal bei der Stadt Kirchberg bedanken.
Für die schönen Räumlichkeiten im Meisterhaus, indem auch
ein schönes Museum am entstehen ist.
Über die alte Kunst des Tuchwebens und über das Leben, wie es früher mal war.

und bei Mandy für die liebevolle Hilfe beim "Einklang" in meine erste
Ausstellung....beim Umsetzen und Realisieren....und bei der Eröffnungsfeier
mit bewegenden Worten über das Leben und Erleben in der Zeit von heute.







Und für die musikalische Untermalung der Ausstellung bei Kendy John Kretzschmar
Ohne deine Musik hätte dem Abend viel gefehlt....



Kendy John Kretzschmar
www.kontakt@kendy.de





Kuschelfuchshase und andere Wesen
auf Postkarten


Für den Monat* Februar *werden einige meiner Gemälde
im Kirchberger Meisterhaus zu sehen sein.
Es wird meine 1.Ausstellung sein und ich freue mich sehr darüber.
Begleiten wird mich mein Lebensgefährte Kendy John Kretzschmar,
der die Präsentation zur Eröffnung am
* 08.02.2019 *
mit einigen seiner Lieder musikalisch untermalen wird.


Es werden einige Bilder aus meiner  Gallerie   
zu sehen sein, aber auch neuere Bilder.Lasst euch überraschen!
Ihr seid herzlich eingeladen bei einen Gläschen Sekt im Meisterhaus zu verweilen.



Einklang
Nadja Martin
Nr.:036/2016
Acryl auf MALPAPPE * 24 x 30 *
www.kontakt@kuschelfuchshase.art


is Lahm is ze schod um aufm Kanapee ze hockn...

*
deswegen versuche ich die Vielfalt
der Kreativität und der alten Handwerkskünste
in Erfahrung zu bringen, was im Zeitalter des Internets sehr cool ist,
denn die Fähigkeiten die in anderen Kulturen noch gepflegt werden,
sind eine bunte Bereicherung für dieses Wissen....
*
Eine große Liebe von mir ist die Malerei, aber es gibt
noch so viele alte Handwerke die nicht in Vergessenheit geraten sollten...
und ich möchte es mit euch teilen...begeistern dafür, denn
man bemerkt schon die Interessenlosigkeit der nachwachsenden
Generationen!
*
Ich habe damals den Beruf "Posamentierer" gelernt und damit
begann eigentlich diese Faszination an den alten Handwerkskünsten.
Vom Spinnen,Färben,Filzen,Brettchenweben,Puppen nähen,stricken,häkeln,
klöppeln,sticken,Korb flechten bis zum selber gebauten Webstuhl,
habe ich schon vieles gemacht, dazu kommt noch das Töpfern,Gärtnern
und mein liebstes Steckenpferd, das Malen!
***